Segmentale Stabilisation nach - Das neue Rückentraining!

Diese neuartige Gerätetechnik ist mit mechanischen Bewegungssensoren ausgestattet, die Ihnen über eine optische Anzeigeeinheit Ihre Trainingsbewegung exakt dokumentiert.

In der Gerätekonzeption mit der sogenannten Visualisierung der Trainingsbewegung, liegt der Schlüssel zu Ihrem Erfolg:

- leichtes Erlernen der stabilisierenden Übungen
- schnelles "Verinnerlichen" der Bewegungsabläufe
- kontrollierte und risikoarme Bewegungen
- definiertes Bewegungsausmaß
- steuerbar von minimaler, patientengerechter bis zu sehr
  hoher Belastungsintensität

Das neuartige Rückentherapie Zentrum im IPM Krems widmet sich ganz dem Kampf gegen den Rückenschmerz.

Die aktuellsten Forschungsergebnisse in der Rückentherapie belegen, dass die segmentale Stabilisation zur Sicherung der einzelnen Bewegungssegmente der Wirbelsäule für die Bekämpfung von Rückenschmerzen entscheidende Bedeutung hat. Die tiefliegenden Bauch- und Rückenmuskeln wie M. transversus abdominis und M. multifidus lumbalis sind keine starken Bewegungsmuskeln, sondern vielmehr sensible „Stell- und Haltemuskeln“ für die biomechanisch richtige Position der einzelnen Wirbelkörper zum Schutz vor Fehlbelastungen.

Zum Auftrainieren dieser sensiblen „Stellmuskulatur“ haben wir neue spezielle Geräte!

Sie dienen speziell dem Erlernen der Stabilisierung der Lendenwirbelsäule. Über mechanische Sensoren, die in den Geräten eingebaut sind, können die Patienten die koordinativ anspruchsvollen kleinen Bewegungen exakt erlernen, kontrollieren und üben.
Zusätzlich gibt es wie bisher die Muskelaufbaugeräte zum Trainieren der großen Bewegungsmuskeln wie z.B. die gerade Bauchmuskulatur oder die Rückenstreckermuskeln.

Das neue Rückentherapie Zentrum verfügt nun über neuartige Diagnosegeräte (MediMouse® und BackCheck®).

Vor dem Training werden mit der MediMouse® bzw. der BackCheck® Rumpfkraftmessung die Beweglichkeit und Stellung der einzelnen Wirbelsegmente sowie die Kraft  bzw. das Kräfteverhältnis der Bauch – und Rückenmuskulatur bestimmt.
Die Auswertung dieser computergestützten Tests erlaubt das Aufdecken und Sichtbarmachen von Auffälligkeiten der Wirbelsäule und Muskelschwächen und ist Basis zur Erstellung eines individuell angepassten Trainingsplanes.
Therapieerfolgs- und Verlaufskontrollen können mit diesen neuen Diagnosegeräten auch objektiv dokumentiert und dem Trainierenden anschaulich gemacht werden.

Download des Flyers als PDF?

Wollen Sie mit dem neuen Rückentraining beginnen oder haben Sie Fragen dazu, dann wenden Sie sich einfach an uns per Telefon (+43 (0) 2732 79100). Natürlich freuen wir uns, wenn Sie persönlich vorbei kommen wollen. (Kontakt)